Das neue Museum ist zur Gänze privat finanziert. Im Zentrum steht die Kunstsammlung von Josef und Irene Schütz, ergänzt durch internationale und zeitgenössische Werke. Die Lage direkt an der Donau in Engelhartszell wurde gewählt, weil hier die Schiffe anlegen und der Radweg vorbei führt. Im Herbst 2021 soll der ökologisch vorbildliche moderne Museumsbau eröffnet werden.

Museumsgründer: Josef Schütz und Irene Schütz

Prof. Josef Schütz, 1954 im Mühlviertel geboren, begann seinen Weg als Bauunternehmer, der die Kunst liebte und sammelte. Seine Begeisterung war so groß, dass er 1995 seinen Beruf wechselte und Galerist wurde. Erst in Linz, dann im Zentrum Wiens, wo er heute gemeinsam mit seiner Frau Irene Schütz zwei Galerien führt.